Deutsche Meisterschaften 2014

München. WTV-Schützen werden Deutscher Meister mit der Mannschaft und sind auch in der Einzelwertung ganz vorn mit dabei!

Die Goldmedaille bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften geht in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld an die Mannschaft des WTV Nesselröden (Stefan Rüttgeroth/Erik Latowski/Florian Otto) mit einem hervorragenden Ergebnis von 350 Treffern vor SGI Frankfurt/Oder (348) und FV SSZ Suhl (336).

Die Schützen des WTV Nesselröden beenden die Qualifikation in der Disziplin Wurfscheibe Trap (Schützenklasse) auf den Plätzen 1 (Erik Latowski, 120 Treffer), 3 (Stefan Rüttgeroth, 117) und 11 (Florian Otto, 113). Im Semifinale erreicht Erik Latowski mit 11/15 Treffern Platz 6 und hat somit keine Möglichkeit, um die Medaillen mitzukämpfen. Stefan Rüttgeroth (13/15) erreicht nach Stechen Platz 4 im Semifinale und unterliegt im Kampf um die Bronzemedaille Waldemar Schanz, der mit 15/15 Treffern ein perfektes Broze-Match schießt. Am Ende stehen mit Platz 4 für Stefan Rüttgeroth, Platz 6 für Erik Latowski und Platz 11 für Florian Otto erneut hervorragende Plazierungen bei Deutschen Meisterschaften für WTV-Schützen.

Steven Lange verpasst mit sehr guten 103 Treffern die Bronzemedaille in der neuen Klasse “Jugend M” um nur eine Scheibe und belegt (punktgleich mit Rang 5 aber mit der besserern Deckserie) Rang 4. Marius Rittmeier wird mit sehr ordentlichen 90 Treffern und einer konstanten Leistung bei seiner ertsen DM 15. in dieser Wertung.

Bei den Junioren B schlägt sich Marc Bömeke wacker und erreicht mit 78 Treffern Rang 15. Steven Lange wird mit 84 Treffern neunter im Wettbewerb “Doppeltrap Junioren A”.