Sportlich Skeet

Im Gegensatz zum Trap ändert sich beim Skeet die Flugbahn der Scheibe(n) nicht. Die Scheiben werden (nacheinander oder gleichzeitig) auf einem Turm aus ca. 2,5 m Höhe (Hochhaus) und einer niedrigeren Abwurfeinrichtung aus ca. 80 cm Höhe (Niederhaus) geworfen. Die Höhe beträgt 4,60 m im Schnittpunkt der Flugbahnen. Die Wurf-Weite der Scheiben beträgt ca. 65 m.

Ablauf

Die Schützen beschießen nacheinander Wurfscheiben von den einzelnen Positionen (1 bis 8) aus. Wenn alle Schützen die jeweilige Position "absolviert" haben, wird gewechselt und der erste Schütze beginnt auf der nächsten Position u.s.w. Die Scheiben müssen in einem markierten "Korridor" oder "Sektor" von 40 m zwischen den Abwurf-Häusern getroffen werden. Ein Satz besteht aus 25 Scheiben; in folgender Reihenfolge:

Sportlich Skeet

Position 1: Hochhaus + Doublette H*
Position 2: Hochhaus + Doublette H
Position 3: Hochhaus + Doublette H
Position 4: Hochhaus + Niederhaus + Doublette H + Doublette N
Position 5: Niederhaus + Doublette N
Position 6: Niederhaus + Doublette N
Position 7: Doublette N
Position 8: Hochhaus + Niederhaus

*Doublette: Beide Scheiben fliegen gleichzeitig und werden nacheinander beschossen, wobei immer diejenige Scheibe zuerst beschossen wird, zu deren Abwurfeinrichtung man am mächsten steht (Ausnahme Position 4: 1. zuerst Hochhaus, 2. zuerst Niederhaus).

Sportlich Skeet wird mit "Timer" geschossen, das heißt nach dem Abrufen kann es (zufallsgesteuert) bis zu 3 Sekunden dauern, bis die Scheibe/n ausgelöst wird/werden. Für jede Scheibe hat der Schütze nur einen Schuss zur Verfügung.

Im Gegensatz zum Olympischen Trapschießen wird die Scheibe in der "Jagdlichen Erwartungshaltung" abgerufen. Beim Abrufen befindet sich die Flinte also noch nicht im Anschlag. Die Position der Erwartungshaltung (Höhe des Hinterschafts im Verhältnis zum Hüftknochen des Schützen) ist in der Sportordnung festgelegt.

Flinte und Munition

Sportlich Skeet wird ebenfalls mit Flinten bis max. Kaliber 12 ausgeübt. Zugelassen sind Kipplauf-Flinten und halbautomatische Flinten mit 1-Schuß-Magazin.

Geschossen wird mit Schrotpatronen mit einer Ladung von maximal 24,5 Gramm Bleischrot. Der Durchmesser der einzelnen Schrote darf 2,6 mm nicht überschreiten; die Standard-Skeetmunition ist 24 g/2,0 mm (Nr. 9).